Österreich

Nicht nur Prinz Ernst August: Die Zahl der Waffenverbote in Österreich steigt

Prominente wie Prinz Ernst August oder der Tiroler SPÖ-Chef sind nicht allein - jedes Jahr verhängen Behörden Tausende Waffenverbote.

Prinz Ernst August von Hannover (66), gegen den die Polizei vergangene Woche ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen hatte, war schon wieder in eine Auseinandersetzung mit der Exekutive verwickelt. Wie am Mittwoch bekannt wurde, war es dazu am Montagabend gekommen. Der Welfenprinz, der allein in seinem Jagdhaus in Grünau im Almtal lebt, wollte sich demnach bei der Polizeiinspektion Scharnstein darüber beschweren, wie er in der Vorwoche behandelt worden sei. Doch der Posten war verwaist. Auf der Rückfahrt in einem Taxi soll Ernst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 03:44 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/nicht-nur-prinz-ernst-august-die-zahl-der-waffenverbote-in-oesterreich-steigt-90515290