Österreich

Niederländer bei Skicrash in Tirol lebensgefährlich verletzt

Ein 39-jähriger Niederländer ist am Montag bei einem Skiunfall in Ischgl lebensgefährlich am Kopf verletzt worden. Laut Polizei sprang der Mann über eine Geländekuppe und dürfte dabei seine Geschwindigkeit unterschätzt und anschließend die Kontrolle verloren haben. Nach 60 Metern prallte er auf der harten Schneeoberfläche auf und schlitterte weitere 70 Meter unkontrolliert den Hang nach unten.

Der Niederländer blieb regungslos im Schnee liegen. Er wurde von der Pistenrettung Ischgl und einem Notarztteam erstversorgt und in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Der 39-Jährige hatte vor dem Sprung einen Freund gebeten, im Bereich der Kuppe Ausschau zu halten, um keine weiteren Skifahrer unterhalb der Kuppe zu gefährden. Nachdem ihm sein Freund durch ein Zeichen zu verstehen gegeben hatte, dass sich dort keine Skifahrer befinden würden, nahm er Geschwindigkeit auf und sprang über die Geländekuppe.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 06:35 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/niederlaender-bei-skicrash-in-tirol-lebensgefaehrlich-verletzt-500920

Schlagzeilen