Österreich

Niederösterreich: Neues Hundegesetz war nicht so gemeint

Die ÖVP kündigt nach Protesten nun Klarstellungen an. Den Grünen reicht das nicht, sie fordern eine Reparatur des einstimmig beschlossenen Gesetzes, mit dem die Beißkorbpflicht stark ausgeweitet wird. Die Kritiker unter anderen von Suchhundestaffeln sprechen von einem Ablenkungsmanöver der ÖVP und rufen weiter dazu auf, Anträge für eine Volksabstimmung über das Gesetz zu stellen.

Das neue niederösterreichische Hundehaltegesetz weitet die Maulkorbpflicht auch auf Gastgärten aus. SN/rodimovpavel - stock.adobe.com
Das neue niederösterreichische Hundehaltegesetz weitet die Maulkorbpflicht auch auf Gastgärten aus.

Nur wenige Tage nachdem Tierschützer und sogar Suchhundestaffeln gegen die massive Verschärfung des Hundehaltegesetzes in Niederösterreich protestiert haben, macht die Partei von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) einen Rückzieher. Nun wurde für kommende Woche eine Pressekonferenz angekündigt und für die darauffolgende ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.11.2019 um 09:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/niederoesterreich-neues-hundegesetz-war-nicht-so-gemeint-78855400