Österreich

NÖ Exekutive geht nach Leichenfunden in Fluss von Unfall aus

Nach dem Fund zweier Toten im Piesting-Fluss bei Markt Piesting (Bezirk Wiener Neustadt-Land) geht die Exekutive von einem Unfall aus. Beide Leichen wurden am Freitagnachmittag zur Beerdigung freigegeben, sagte ein Sprecher. Die Identität wurde anhand von Fingerabdrücken geklärt. Es handelt sich um ein Ehepaar. Davor hatten Ortsansässige die 74-Jährige und den 75-Jährigen identifiziert.

Das Ehepaar wurde im Fluss Piesting in NÖ gefunden SN/APA/THOMAS LENGER
Das Ehepaar wurde im Fluss Piesting in NÖ gefunden

Wie die Pensionisten ums Leben gekommen waren, war weiterhin Gegenstand von Ermittlungen. Die Frauenleiche war Mittwochfrüh von einer Spaziergängerin im Piesting-Fluss entdeckt worden. Am Tag darauf fanden Taucher der Spezialeinheit Cobra nur wenige hundert Meter entfernt den toten Mann. Die Exekutive ging in beiden Fällen von Anfang an nicht von einem Gewaltverbrechen aus.

Quelle: APA

Aufgerufen am 27.03.2019 um 01:36 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/noe-exekutive-geht-nach-leichenfunden-in-fluss-von-unfall-aus-66138568

Schlagzeilen