Österreich

NÖ: Junger Mann soll Vater mit Axt erschlagen haben

In Oberwölbling in der Marktgemeinde Wölbling (Bezirk St. Pölten-Land) ist am Mittwochabend ein 53 Jahre alter Mann mit einer Axt erschlagen worden. Als Tatverdächtiger gilt der laut Landespolizeidirektion NÖ geständige 20-jährige Sohn des Opfers. Er wurde festgenommen und sollte noch am Donnerstag in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert werden.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes NÖ - auch hinsichtlich des Motivs - dauerten an. Der Beschuldigte aus Herzogenburg (Bezirk St. Pölten-Land) soll seinen Vater an dessen Wohnadresse "durch mehrere wuchtige Schläge gegen den Kopf" getötet haben, berichtete die Polizei. Das Opfer wurde im Hof aufgefunden. Jede Hilfe kam zu spät.

Der 20-Jährige wählte in der Folge selbst den Notruf und ließ sich widerstandslos festnehmen, sagte Michaela Obenaus, Sprecherin der Staatsanwaltschaft St. Pölten, auf Anfrage. Die Axt wurde am Tatort vorgefunden und sichergestellt.

Laut Obenaus wurde die Obduktion des Opfers angeordnet. Zudem sei ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben worden, um die Zurechnungsfähigkeit des Beschuldigten zu überprüfen, bestätigte die Sprecherin am Donnerstagnachmittag.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.09.2018 um 06:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/noe-junger-mann-soll-vater-mit-axt-erschlagen-haben-515992

Schlagzeilen