Österreich

Noroviren-Verdacht in Volksschule im Bezirk Mattersburg

In der Volksschule der burgenländischen Gemeinde Draßburg (Bezirk Mattersburg) gibt es einen Verdacht auf Noroviren. Am Donnerstag waren mehrere Kinder an Brechdurchfall erkrankt, die Schule wurde geschlossen, bestätigte das Büro von Gesundheitslandesrat Christian Illedits (SPÖ) Medienberichte. Der Schulbetrieb soll voraussichtlich am Montag wieder aufgenommen werden.

Aufgrund der aufgetretenen Symptome wurden der Schul- und der Amtsarzt verständigt. Seitens der Gemeinde wurde die Schule gesperrt. Sie soll am Freitag desinfiziert werden, damit ab Montag wieder der Betrieb möglich ist.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 11:42 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/noroviren-verdacht-in-volksschule-im-bezirk-mattersburg-70008538

Kommentare

Schlagzeilen