Österreich

Obdachloser nach Raubmord in U-Haft

Ein 39-jähriger Deutscher, der seit Monaten auf öffentlichen Parkplätzen im Auto schlief, wird eines Frauenmordes in Amstetten verdächtigt. Die Polizei hat einen DNA-Abgleich und fand das Handy des Opfers bei ihm, aber er leugnet.

Der Stadtteil Greinsfurth in der Mostviertel-Stadt Amstetten war heuer schon Schauplatz zweier Frauenmorde. Am 8. Jänner wurde eine vierfache Mutter in ihrer Wohnung in einem Mehrparteienhaus durch Messerstiche so schwer verletzt, dass sie den Verletzungen im Krankenhaus erlag. Als Verdächtiger wartet ihr Ehemann auf seinen Prozess.

Auch im zweiten Mordfall in Greinsfurth - eine 52-jährige Supermarkt-Filialleiterin aus Perg (OÖ) war Ende Mai auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums WestSide City erwürgt worden - galt eine Beziehungstat zunächst als möglich. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 03:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/obdachloser-nach-raubmord-in-u-haft-74191735