Österreich

Obersteirer fuhr gegen Baum und verstarb an Unfallstelle

Ein 43-jähriger Obersteirer ist zu Allerheiligen von der Ennstalbundesstraße (B320) abgekommen, gegen einen Baum gefahren und noch an der Unfallstelle verstorben. Das teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Körper des Lenkers aus dem Wrack schneiden.

Der Mann aus dem Bezirk Murau war am Abend von Schladming kommend in Richtung Liezen gefahren. Im Ortsteil Diemlern in der Gemeinde St. Martin am Grimming geriet er aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Er schlitterte eine etwa fünf Meter hohe Böschung hinunter und krachte gegen eine rund 30 Zentimeter starke Birke. Der Baum wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes entwurzelt und abgerissen. Für den Lenker gab es keine Rettung mehr.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.09.2018 um 07:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/obersteirer-fuhr-gegen-baum-und-verstarb-an-unfallstelle-924859

Schlagzeilen