Österreich

Obersteirer stürzte bei Wanderung nahe Schladming in den Tod

Ein 78-jähriger Obersteirer ist Donnerstagnachmittag bei einer Wanderung auf die Rotmandlspitze nahe Schladming ums Leben gekommen. Der Mann war gegen 15.00 Uhr zusammen mit 14 anderen Wanderern in Richtung Giglachsee abgestiegen, als er plötzlich stürzte und rund 100 Meter über felsiges Gelände hinunterfiel, teilte die Polizei mit.

Zum Absturz kam es auf einer Seehöhe von rund 2.000 Metern. Eine Begleiterin in der Gruppe hatte nach dem Absturz sofort die Rettung gerufen und war zu dem Pensionisten abgestiegen. Als der Notarzt des Hubschraubers Christophorus 14 eintraf, konnte er aber nur noch den Tod des 78-Jährigen feststellen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.12.2018 um 11:48 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/obersteirer-stuerzte-bei-wanderung-nahe-schladming-in-den-tod-38894215

Kommentare

Schlagzeilen