Österreich

Obstbauern rüsten sich für Frostnacht

Die erfreuliche Nachricht: Die Osterwoche wird sonnig und es wird immer wärmer. Die schlechte Nachricht: Die Meteorologen sagen für die Nacht auf Dienstag in einzelnen Regionen Tiefsttemperaturen bis zu minus drei Grad Celsius voraus. Die Landwirte sind in Alarmbereitschaft: Doch die Schutzmaßnahmen sind durchwegs sehr kostspielig.

Die Marillenblüte ist heuer bereits abgeschlossen, jetzt gilt es die kleinen Früchte vor Frost zu schützen. SN/apa
Die Marillenblüte ist heuer bereits abgeschlossen, jetzt gilt es die kleinen Früchte vor Frost zu schützen.

Das Wetter wird in der Osterwoche mit steigendem Luftdruck wieder sonnig und wärmer. Bis zum Karfreitag klettert das Thermometer auf bis zu 22 Grad, prognostiziert die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Vor allem in der Nacht auf Dienstag ist aber in den Morgenstunden zwischen drei und sechs Uhr Früh stellenweise Frost zu erwarten. Betroffen seien vor allem Gebiete nördlich der Donau, der Alpenostrand sowie das Grazer Becken.

"Die Obstbauern sind seit Wochen auf der Hut und verfolgen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 05:29 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/obstbauern-ruesten-sich-fuer-frostnacht-68832061