Österreich

"Ö3-Weihnachtswunder": 1,9 Millionen Euro Spenden lukriert

120 Stunden nonstop hat Ö3 in den vergangenen fünf Tagen aus einem gläsernen Studio in der Maria-Theresien-Straße in Innsbruck gesendet. Gegen eine kleine - oder auch größere - Spende erfüllten die Moderatoren Musikwünsche. Am Samstag um 10.00 Uhr wurde Bilanz des sogenannten "Ö3-Weihnachtswunder 2016" gezogen: Knapp 1,9 Millionen Euro kamen für den "Licht ins Dunkel"-Soforthilfefonds zusammen.

Knapp 1,9 Millionen Euro kamen für "Licht ins Dunkel" zusammen.  SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Knapp 1,9 Millionen Euro kamen für "Licht ins Dunkel" zusammen.

Meist gewünschter Song der Ö3-Hörer war "Hallelujah" von Pentatonix. Seiler und Speer, Wanda, Pizzera & Jaus, Bilderbuch und Rainhard Fendrich sorgten im Studio für Live-Momente. Virginia Ernst, Thorsteinn Einarsson, Zoe, Julian Le Play, Filous, Thomas David, Flowrag und zahlreiche weitere Künstler steuerten Live-Auftritte bei.

Eine erste Erfolgsbilanz konnte Ö3-Chef Georg Spatt auch hinsichtlich der "Ö3-Wundertüte 2016" ziehen. Zum bereits zwölften Mal hatte der Sender dazu aufgerufen, alte Handys umweltgerecht zu entsorgen und damit bargeldlos für Familien in Not in Österreich zu spenden. Bisher konnten auf diesem Weg 507.366 Euro lukriert werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 04:42 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/oe3-weihnachtswunder-1-9-millionen-euro-spenden-lukriert-581974

Schlagzeilen