Österreich

Österreich braucht 500 Hirten

Die Aufregung ist groß, wenn Wölfe Schafe und Kälber reißen. Will man die Raubtiere nicht erschießen, dann gibt es eigentlich nur eine wirkliche Möglichkeit, um die Almtiere zu schützen: Hirten. Die gibt es aber kaum.

Seit die Wölfe wieder da sind, sind die Schafe auf den Almen bedroht. SN/joyt/stock.adobe.com
Seit die Wölfe wieder da sind, sind die Schafe auf den Almen bedroht.

35 bis 50 Wölfe gibt es in Österreich, schätzen Experten, zu denen der Wildbiologe Klaus Hackländer von der Universität für Bodenkultur in Wien gehört. Er geht davon aus, dass in 15 Jahren bereits 500 Wölfe heimisch sein werden. Um Schafherden ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 13.07.2020 um 09:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/oesterreich-braucht-500-hirten-77190220