Österreich

Österreicherin mit 33 gefälschten Impfpässen in Bayern festgenommen

Schleierfahnder der Bayerischen Grenzpolizei haben auf der Autobahn Salzburg-München auf Höhe der Raststätte Hochfelln eine Österreicherin festgenommen, die im Besitz von insgesamt 33 gefälschten Impfpässen war.

Symbolbild. SN/christian resch
Symbolbild.

Den Polizisten war gegen am vorvergangenen Dienstag gegen 21 Uhr ein Audi A5 mit österreichischer Zulassung auf Höhe der Raststätte Hochfelln (Fahrtrichtung München) aufgefallen. Bei der genaueren Kontrolle der 30-jährigen Fahrerin sowie deren Fahrzeug fanden die Beamten Bargeld in Höhe von fast 5000 Euro sowie 33 gefälschte Impfpässe.

Die Fahrerin wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen. Das Bargeld und die gefälschten Impfpässe wurden sichergestellt. Außerdem wurde der Audi A5 auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zur Vorbereitung der Einziehung ebenfalls sichergestellt.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde die mutmaßliche Impfpassfälscherin wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie muss sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falles der Urkundenfälschung verantworten.

Die Ermittlungen sind in dem Fall aber noch nicht abgeschlossen.

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:45 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/oesterreicherin-mit-33-gefaelschten-impfpaessen-in-bayern-festgenommen-114360160

Kommentare

Schlagzeilen