Österreich

ÖVP-Mandatar legt Mandat zurück

Wegen Vergewaltigung angeklagter Politiker organisierte ein Treffen der Zeugen in der Kanzlei seines Verteidigers.

Der angeklagte Bürgermeister und ÖVP-Landtagsabgeordnete beim Betreten des Gerichtssaales zur ersten Verhandlung im Jänner 2021 (Archivbild). SN/apa
Der angeklagte Bürgermeister und ÖVP-Landtagsabgeordnete beim Betreten des Gerichtssaales zur ersten Verhandlung im Jänner 2021 (Archivbild).

Während sich die anderen Abgeordneten am Donnerstag in Linz bei einer Landtagssitzung versammelten, saß ein 54-jähriger Mandatar der oberösterreichischen Volkspartei in Wels vor dem Strafrichter: Der Politiker, der auch Bürgermeister einer Gemeinde im Bezirk Eferding ist, wird der dreifachen Vergewaltigung, sexuellen Belästigung und Verleumdung beschuldigt. Die Übergriffe auf eine hochrangige Gemeindebedienstete sollen bereits 2015 und 2016 erfolgt sein. Der ÖVP-Mandatar bestreitet alle Anschuldigungen vehement.

Vor Gericht gab eine Zeugin zu, dass im Vorfeld der Verhandlung ein Treffen von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 03:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/oevp-mandatar-legt-mandat-zurueck-100937428