Österreich

Opfer von Prügel-Attacke in Graz notoperiert

Eine Prügel-Attacke in Graz hat für einen 27-jährigen Steirer mit einer Notoperation geendet. Der Mann war am Samstag mit seinen Freunden in einem Park nahe dem Opernring, als sie von angeblich zehn bis 20 Personen attackiert worden sind. Während die Täter vor der Polizei flüchten konnten, verweigerten die drei Opfer eine medizinische Versorgung. Am Tag danach musste der 27-Jährige ins Spital.

Die Opfer riefen die Polizei.  SN/APA (Archiv/Pfarrhofer)/HERBERT
Die Opfer riefen die Polizei.

Die Prügelei soll in der Nacht auf Sonntag kurz vor 23.00 Uhr passiert sein. Die Opfer, zwei Grazer und der 27-jährige aus Graz-Umgebung, hatten die Polizei gerufen und die Attacke der vermutlich ausländischen Täter angezeigt, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Steiermark. Trotz eindringlicher Überredungsversuche der Beamten, hatten die Männer eine Versorgung durch einen Rettungsdienst abgelehnt.

Als sich aber am Sonntag der Gesundheitszustand des 27-jährigen Opfers stark verschlechterte, ging er doch ins LKH Graz. Dort wurden schwere innere Verletzungen festgestellt, weshalb der Steirer umgehend operiert wurde. Er konnte bisher nicht befragt werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 03:38 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/opfer-von-pruegel-attacke-in-graz-notoperiert-349879

Schlagzeilen