Österreich

Ortstafel von Fucking gestohlen: Kommt Umbenennung?

Rund 20 Mal wurde die Tafel schon gestohlen. Wie die Gemeinde damit umgeht und ob aus Fucking nun Fugging wird.

 SN/franz neumayr

Was hat sie nicht schon alles mitgemacht: Sie wurde in Beton gegossen, mit Stahlseilen fixiert, doch nichts scheint zu nützen. Die Rede ist von der Ortstafel im oberösterreichischen Fucking (Bezirk Braunau am Inn). Wie nun bekannt wurde, ist sie - wieder einmal - zum Objekt von Dieben geworden. Von äußerst hartnäckigen. Wie die Polizei bekannt gab, scheiterten die Langfinger am Sonntag bei ihrem ersten Versuch noch an der speziellen Diebstahlsicherung im Erdreich. Ein zweiter Versuch am anderen Endes des Ortes ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 11:22 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ortstafel-von-fucking-gestohlen-kommt-umbenennung-33820828