Österreich

Pacht für Schanigärten regt auf

Wirte und Kaffeesieder in Wien müssen sich die Winteröffnung im Freien teuer erkaufen. Die Stadt erhöht die Tarife für öffentliche Flächen empfindlich. Mit unabsehbaren Konsequenzen.

Pacht für Schanigärten regt auf SN/apa
Die Schanigarten-Gebühren werden in Wien mehr als verdoppelt.

Es ist ein Pyrrhussieg. Lang haben Gastronomen und Kaffeehausbetreiber in Wien um eine Lockerung der Schanigärten-Regelung gerungen. Sie wollten ihre Gäste auch im Winter im Freien bewirten. Nach zähen Verhandlungen gedenkt die Stadt, die Wintersperre endlich aufzuheben, zeitgleich sollen aber die Gebühren für die öffentliche Fläche zumindest verdoppelt werden.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 11:46 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/pacht-fuer-schanigaerten-regt-auf-1067779