Österreich

Picksüß im Abgang

Der "Windsor-Winzer" Willi Opitz hat zum EU-Abschied der Briten einen Dessertwein gekeltert. Die erste Flasche geht an die Downing Street No. 10, die zweite an die Royals.

Während die britischen EU-Abgeordneten am 31. Jänner ihren Platz im Brüssler EU-Parlament räumten, herrschte auch im 1200 Kilometer entfernten Illmitz am Neusiedler See wehmütige Betriebsamkeit. Da hat man Syrah-Trauben in Rebsaft verwandelt, die zuvor acht Monate auf Schilf gebettet wurden. Das Resultat: zwei Eichenfässer, gefüllt mit einem Dessertwein von überwältigender Süße.

"38 Grad auf der Klosterneuburger Mostwaage", sagt Willi Opitz. Dieser Wein sei vor allem eine Botschaft an seine britischen Freunde. "Er ist ein Signal, dass wir die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:18 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/picksuess-im-abgang-82807117