Österreich

Pkw landete im Burgenland auf Eisenbahnbrücke

Ein Pkw ist am Donnerstagvormittag zwischen Pinkafeld und Riedlingsdorf (Bezirk Oberwart) auf einer Eisenbahnbrücke gelandet. Der Wagen war aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hatte eine Signalanlage gerammt. "Der Mann fuhr dann noch etwa 50 bis 60 Meter am Gleisbett entlang bis er in der Mitte der Brücke zum Stehen kam", so Stadtfeuerwehrkommandant Kurt Tripamer zur APA.

Der Lenker wurde verletzt und musste ins Spital gebracht werden, hieß es von der Stadtfeuerwehr Pinkafeld. Der Zugverkehr auf der Strecke wurde sofort unterbrochen.

Nach etwa einer Stunde konnte die Feuerwehr, die das Fahrzeug mit einer Seilwinde barg, wieder einrücken. Auch ein Einsatzleiter der ÖBB sowie die Polizei, Rettung, Notarzt und ein First Responder (speziell ausgebildetere Ersthelfer, Anm.) waren an Ort und Stelle. Laut Landessicherheitszentrale Burgenland liege der Verdacht nahe, dass es aufgrund eines gesundheitlichen Problems des Lenkers zu dem Unfall gekommen war, so ein Sprecher auf Nachfrage.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.01.2021 um 12:19 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/pkw-landete-im-burgenland-auf-eisenbahnbruecke-30889387

Schlagzeilen