Österreich

Pkw-Lenker mit 2,98 Promille im Burgenland erwischt

Bei einem landesweiten Planquadrat im Burgenland sind am Freitag sieben Alko- und ein Drogenlenker erwischt worden. Ein 49-jähriger Autofahrer wurde im Bezirk Mattersburg mit 2,98 Promille angehalten. Er hatte seinen Führerschein erst im März zurückbekommen, nachdem ihm dieser wegen Alkoholisierung entzogen worden war, berichtete die Landespolizeidirektion am Samstag.

Ein Planquadrat wurde dem Alko-Lenker zur Falle SN/APA (Archiv)/BARBARA GINDL
Ein Planquadrat wurde dem Alko-Lenker zur Falle

Zwei weitere Alkolenker wurden ebenfalls mit über zwei Promille angehalten: Im Bezirk Oberwart erwischte die Polizei einen 61-Jährigen mit 2,36 Promille, im Bezirk Güssing wurden bei einem 47-Jährigen zur Mittagszeit 2,06 Promille festgestellt. Beiden wurde der Führerschein abgenommen.

Im Bezirk Eisenstadt-Umgebung wurde außerdem ein 26-jähriger Lenker unter Drogeneinfluss angehalten. Ein Urinschnelltest ergab vier verbotene Substanzen. Auch ihm wurde der Führerschein abgenommen.

Insgesamt erstattete die Polizei bei dem Planquadrat, das von 9.00 bis 19.00 durchgeführt wurde, 954 Radaranzeigen, 187 sonstige Anzeigen und stellte 222 Organstrafverfügungen aus. 69 Polizisten waren bei der Schwerpunktaktion im Einsatz. Sie kontrollierten circa 750 Fahrzeuglenker und führten 343 Alkotests durch.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.10.2019 um 02:27 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/pkw-lenker-mit-2-98-promille-im-burgenland-erwischt-75879808

Kommentare

Schlagzeilen