Österreich

Pkw prallte auf Bahnübergang in der Südoststeiermark gegen Zug

Zwei Autoinsassen haben am Montag eine Kollision mit einem Triebwagen in der Südoststeiermark unverletzt überstanden. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mitteilte, dürfte der 57-jährige Pkw-Lenker den herannahenden Triebwagen der ÖBB auf dem unbeschrankten Bahnübergang übersehen haben.

Die beiden Autoinsassen blieben bei der Kollision unverletzt SN/APA (Archiv/dpa)/A3542 Karl-Jose
Die beiden Autoinsassen blieben bei der Kollision unverletzt

Der 57-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wollte von Salsach (Gemeinde Deutsch Goritz) kommend mit seinem Fahrzeug eine durch ein Verkehrszeichen geregelte Eisenbahnkreuzung queren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem herannahenden Triebwagen, in dem sich zwei Fahrgäste befanden. Der Mann und sein mitfahrender 35-jähriger Sohn blieben - wie alle weiteren Beteiligten - unverletzt.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 08:07 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/pkw-prallte-auf-bahnuebergang-in-der-suedoststeiermark-gegen-zug-36856321

Kommentare

Schlagzeilen