Österreich

Pkw von Zug erfasst: Lenker schwer verletzt

Ein 58-Jähriger ist am Sonntag mit seinem Auto auf einem Bahnübergang im obersteirischen Bezirk Liezen von einem Zug erfasst und schwer verletzt worden. Der Wörschacher hatte auf der Schneefahrbahn nur langsam beschleunigen können und es deshalb nicht rechtzeitig über die Gleise geschafft, teilte der Bereichsfeuerwehrverband Liezen mit.

Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.  SN/APA/HANS KLAUS TECHT
Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

Der Lenker hatte in seiner Heimatgemeinde den unbeschrankten Bahnübergang kurz vor einem Regionalzug überqueren wollen. Sein Auto wurde vom Triebwagen gerammt und in den Graben geschleudert. Der 58-Jährige erlitt laut Feuerwehr schwere Verletzungen, war aber nicht in Lebensgefahr. Er konnte noch selbst aussteigen und wurde mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber Christophorus 14 in ein Spital geflogen.

Die zehn Passagiere im Zug sowie der Lokführer blieben unverletzt. Wie die Feuerwehr anmerkte, soll im kommenden Sommer der Bahnübergang neu gesichert und eine Unterführung für Fahrzeuge und Fußgänger gebaut werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.09.2018 um 05:37 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/pkw-von-zug-erfasst-lenker-schwer-verletzt-549664

Schlagzeilen