Österreich

Plötzlich in Quarantäne? Welche Vorräte jeder im Haus haben sollte

Hamsterkäufe sind nicht sinnvoll, gezielte Bevorratung aber sehr wohl. Das sagt Wolfgang Hartl vom Zivilschutzverband Salzburg. Er erklärt, wie man sich nicht nur wegen des Coronavirus auf den Ernstfall vorbereiten sollte.

Wolfgang Hartl ist Geschäftsführer des Salzburger Zivilschutzverbandes. SN/Stefanie Schenker
Wolfgang Hartl ist Geschäftsführer des Salzburger Zivilschutzverbandes.

Beim Zivilschutzverband mache sich ein deutlicher Anstieg besorgter Anrufer bemerkbar. "Die Menschen sind verunsichert, wollen wissen, welche Vorräte sie tatsächlich besorgen sollen", schildert Wolfgang Hartl, der Geschäftsführer des Salzburger Zivilschutzverbandes. Gleichzeitig würden Bilder von leeren Nudelregalen für zusätzliche Verunsicherung sorgen. Dass die Salzburger wegen "Hamstereinkäufern" tagelang vor leeren Regalen stehen, hält er für ausgeschlossen. "Ich kenne keinen Fall, in dem die Regale wirklich leer gewesen wären", sagt er. Und selbst wenn, würden sie am nächsten Tag wieder aufgefüllt.

Dennoch appelliert er an die Salzburger, das Thema Bevorratung ernst zu nehmen - nicht nur in Zeiten des Coronavirus. Naturkatastrophen, tagelange Straßensperren oder ein längerer Stromausfall seien Szenarien, auf die man vorbereitet sein sollte. Von Hamsterkäufen rät der Experte dringend ab: "Drei Einkaufswagerl voll zu beladen heißt nicht, vorbereitet zu sein. Ganz im Gegenteil - die wenigsten werden zu Hause Platz für so viele Lebensmittel haben."

Platzsparende Lebensmittel auswählen

Wolfgang Hartl: "Wer beengt wohnt, der muss sich schon beim Einkaufen Gedanken über möglichst platzsparende Vorräte machen." Dabei gilt: Spaghetti-Packungen lassen sich leichter schlichten und stapeln als kunstvoll gerollte Bandnudeln, die deutlich mehr Platz benötigen. Im Extremfall müsste man im Nachtkästchen oder im Kleiderschrank ein Fach ausräumen und Platz für Lebensmittel machen.

Apropos Spaghetti: "Wer drei bis vier 500-Gramm-Packungen Nudeln zu Hause hat, kann innerhalb von 14 Tagen vier Mal Pasta-Gerichte damit zubereiten", erklärt der Experte. Für Abwechslung bei den Saucen eignen sich Thunfisch oder Gemüse wie Mais und Champignons in Dosen und natürlich jede Menge Tomaten und Tomatenmark. Haushalte mit Kindern könnten sich mit Fischstäbchen eindecken, die beim Nachwuchs häufig beliebt seien. "Dazu gibt es dann etwa Kartoffelknödel oder -püree - dann müssen es nicht immer Pommes sein", meint Wolfgang Hartl.

"Wir haben eine Liste mit Lebensmitteln zusammengestellt, mit denen zwei Personen eine Woche auskommen", erklärt Hartl. Dabei handle es sich aber eher um eine Orientierungshilfe als um eine fixe Vorgabe. Denn: "Wenn ich weiß, dass in meiner Familie niemand Thunfisch isst, dann ist es auch nicht sinnvoll, für den Katastrophenfall Thunfischdosen im Vorrat zu haben." Die kulinarischen Vorlieben der Familienmitglieder seien der Leitfaden, an dem man sich orientieren sollte.

Wer regelmäßig Medikamente einnehme, müsse auch dafür vorsorgen. Mit Knäckebrot und Zwieback lasse sich frisches Brot ersetzen, Verdünnungssäfte - die eine lange Haltbarkeit aufweisen - brächten Abwechslung bei den Getränken. Immerhin könne man zumindest im Zusammenhang mit dem Coronavirus davon ausgehen, dass die Wasserversorgung nicht gefährdet sei.

Das ist die vom Zivilschutzverband empfohlene Vorratsliste. Sie gilt für zwei Personen und deckt den Lebensmittelbedarf für eine Woche.

Mehl 1 kg
Haferflocken 500 g
Zwieback 500 g
Reis 500 g
Teigware 500 g

Teigware 500 g (zweite Sorte)
Knäckebrot 500 g
Corned Beef 500 g
Fischkonserven (Thunfisch in Öl) 250 g
Gemüsekonserve 500 g - Sorte 1
Gemüsekonserve 500 g - Sorte 2
Gemüsekonserve 500 g - Sorte 3
Dosenkonserven (z. B. Dosengulasch oder Ravioli, je nach Geschmack)
Trockenfrüchte 500 g
Trockenfrüchte 500 g - zweite Sorte
Kartoffelpüree 1 Pkg.
Hülsenfrüchte 500 g
Obstkonserve 500 g - Sorte 1
Obstkonserve 500 g - Sorte 2
Nüsse 1 Pkg.
Speiseöl 500 ml
Kaiserschmarren
Zucker 1 kg
Honig 500 g
Kekse
Semmelwürfel 1 Pkg.
Semmelknödel
Tomatenmark
Tee 1 Pkg.
Kakao 1 Pkg.
Kaffee
H-Milch
Cornflakes
Müsli
Suppengewürz - Sorte 1 (z. B. Rindssuppe)
Suppengewürz - Sorte 2 (z. B. Gemüsebouillon)
Suppen - Sorte 1
Suppen - Sorte 2
Backerbsen
Salzstangerl
Dosensuppen - Sorte 1
Dosensuppen - Sorte 2
Grieß
Würstl im Glas
Mineralwasser, 12 1,5-Liter-Flaschen
Orangensaft 1 l

Aufgerufen am 27.09.2020 um 06:47 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ploetzlich-in-quarantaene-welche-vorraete-jeder-im-haus-haben-sollte-84274180

1:0 gegen Corona

1:0 gegen Corona

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Kommentare

Schlagzeilen