Österreich

Polizei klärte Überfall auf Kärntner Bank

Die Polizei hat einen Überfall auf eine Kärntner Bank Anfang Dezember geklärt. Ein 24-jähriger Pole soll die Tat begangen haben, er dürfte wieder in seinem Heimatland sein und wird gesucht. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt erließ eine Festnahmeanordnung, teilte die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Der Bankraub hatte sich am Mittwoch vor zwei Wochen ereignet. Der maskierte Räuber betrat die Bank in der Gemeinde Seeboden am Millstätter See (Bezirk Spittal) und schoss mit einer Reizgaspistole auf eine Bankangestellte, die dadurch verletzt wurde. Daraufhin flüchtete er mit seiner Beute in einem Auto.

"Wir sind uns absolut sicher, dass der 24-Jährige der Täter ist", sagte Gottlieb Türk, der Leiter des Landeskriminalamtes, auf APA-Anfrage. Details darüber, wie man dem Mann auf die Spur gekommen ist, will er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten. Nur so viel: "Wir haben die Tatwaffe gefunden und zahlreiche Hinweise erhalten, mit denen wir den Weg des Mannes vor und nach dem Überfall nachzeichnen konnten." Der Pole war laut Polizeiangaben schon vor dem Überfall in Kärnten, er war als Spendensammler tätig.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.11.2018 um 09:12 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/polizei-klaerte-ueberfall-auf-kaerntner-bank-587293

Schlagzeilen