Österreich

Polizei stoppte vier Handbiker in Australien: Trotzdem fuhren Österreicher Weltrekord

Ein überraschendes Ende nahm der Weltrekordversuch von vier Behindertensportlern aus Österreich in Australien. Die Polizei stoppte die Handbiker, einen Weltrekord haben sie trotzdem.

Am Montag sollte das Quartett der querschnittgelähmten Athleten aus Österreich in Sydney eintreffen. Am Strand der australischen Metropole in der Botany Bay wollten Wolfgang Timischl (44) aus Serfaus, Wolfgang Almer (36) aus Wörgl, Alexander Gritsch (36) aus Tarrenz und Michael Langer-Weninger aus Innerschwand mit ihrem 14-köpfigen Begleittross ihre Siegesparty feiern. Doch daraus wurde nichts, denn die Polizei des Bundesstaats Neusüdwales stoppte den Konvoi am fünften Renntag. "Stattdessen verbrachten wir die halbe Nacht bei der Polizei in Wagga Wagga (370 km ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:06 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/polizei-stoppte-vier-handbiker-in-australien-trotzdem-fuhren-oesterreicher-weltrekord-78035263