Österreich

Polizist vor provisorischem Parlament in Wien attackiert

Ein 26-Jähriger hat Dienstagfrüh vor dem provisorischem Parlament am Heldenplatz in der Wiener Innenstadt einen Polizisten in einem Funkwagen attackiert. Laut Polizeisprecher Harald Sörös kam der afghanische Staatsbürger kurz nach 8.00 Uhr zu dem Beamten, der im Streifenwagen saß, und verwickelte ihn durch das geöffnete Seitenfenster in ein Gespräch.

Plötzlich packte er den Polizisten am Kragen und versuchte, ihn aus dem Auto zu zerren. Der Uniformierte griff zu seinem Pfefferspray, sprühte den Aggressor ein und nahm ihn fest. Der 26-Jährige wurde leicht verletzt, der Polizist blieb unverletzt. Waffen wurden bei dem Afghanen nicht gefunden, auch in der näheren Umgebung ergab eine Suche zunächst nichts.

Die Ermittlungen übernahm das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT). Von der Einvernahme des 26-Jährigen erhoffte sich die Polizei Aufschlüsse zu seinem Motiv, das zunächst noch völlig unklar war.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.09.2018 um 07:29 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/polizist-vor-provisorischem-parlament-in-wien-attackiert-25336861

Schlagzeilen