Österreich

Rad fehlte: Desolater Lkw auf A5 gestoppt

Kein Einzelfall: 2020 wurde mehr als 26.000 Schwerlastern und Bussen die Weiterfahrt wegen gravierender Sicherheitsmängel untersagt.

Ein Rad zu wenig – nur einer von zahlreichen schweren Sicherheitsmängeln eines Sattelschleppers. SN/lpd nö
Ein Rad zu wenig – nur einer von zahlreichen schweren Sicherheitsmängeln eines Sattelschleppers.

Die Reifen der zweiten Achse links auf null Millimeter abgefahren, der Bremsbelag verschlissen, die Betriebsbremse defekt, dazu Öl, das aus dem Motor lief, verschlissene Radlager, abgenutzte Bremsscheiben auf der ersten Achse, der Querrahmen verrostet - und zum Drüberstreuen fehlte an der ersten Achse links der komplette Reifen.

Der polnische Sattelschlepper, der am Mittwoch am Kontrollplatz der A5 in Großkrut im Weinviertel aus dem Verkehr gezogen wurde, strotzte nur so vor schwersten Sicherheitsmängeln. Doch die rollende Zeitbombe war keineswegs ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 11:07 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/rad-fehlte-desolater-lkw-auf-a5-gestoppt-107618689