Österreich

Rätsel um Todesschuss auf Pensionistin

Weil die Polizei eine Frau erschoss, die mit einem Messer auf Beamte losging, wird ermittelt. Die Gutachter haben vieles zu berücksichtigen.

In diesem Wohnhaus in Wien-Hietzing fiel der tödliche Schuss. SN/apa
In diesem Wohnhaus in Wien-Hietzing fiel der tödliche Schuss.

Eine 67-Jährige bedroht ihre Heimhilfe. Diese flüchtet, verständigt die Polizei. Sogar die Sondereinheit Wega rückt an. Die Beamten klopfen, die Wohnungstür öffnet sich, die Frau geht mit erhobenem Messer auf die Polizisten los. Ein Elektroschocker (Taser) kommt zum Einsatz, es fällt auch ein Schuss. Wenig später erliegt die Frau ihren Verletzungen.

Der Vorfall, der sich am Montag in einem Wohnhaus in Wien-Hietzing zugetragen hat, wird untersucht. Wegen "Zwangsmittelanwendung mit Todesfolge" würden die Erhebungen vom Landeskriminalamt Steiermark geleitet, erklärt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 08:13 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/raetsel-um-todesschuss-auf-pensionistin-98023360