Österreich

Rote Karte für das geplante Stadion

Architekten, Stadt - und Raumplaner unterschrieben in Linz eine Petition, in der der Standort für die neue Fußballarena beim Pichlinger See abgelehnt wird. Aber dies ist nur ein Projekt, das ihren Unmut ausgelöst hat.

Das neue Stadion des Lask. Nicht allen gefällt es.  SN/lask
Das neue Stadion des Lask. Nicht allen gefällt es.

In Linz macht sich Unmut breit. Zumindest unter Architekten, Raum- und Stadtplanern. Wie von der Politik in der Stahlstadt, aber auch im Land Oberösterreich Projekte entwickelt und genehmigt werden, ist für sie nicht länger akzeptabel. 170 von ihnen haben nun die Initiative "Fairplanning" unterzeichnet. Konkreter Anlass für den Ärger sind die Pläne für das neue Stadion des Fußballklubs LASK, das am Pichlinger See entstehen soll. 45 Millionen Euro soll es kosten, bis zu 19.000 Fußballfans Platz bieten und im Jahr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 03:16 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/rote-karte-fuer-das-geplante-stadion-66553483