Österreich

Salzburger Spitzen-Polizist Franz Lang unter Beschuss

Bereits ab kommender Woche ist Michaela Kardeis nicht mehr Österreichs oberste Polizistin. Ihre Vertretung hätte ein anderer Salzburger inne: Franz Lang. Doch der befindet sich im Krankenstand. Und: Es läuft eine polizeiinterne Evaluierung.

Mit Montag, dem 1. April, bricht eine neue Ära im Innenministerium in Wien an. Ab diesem Tag wird die gebürtige Lungauerin Michaela Kardeis nicht mehr Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit sein. Nach nur eineinhalb Jahren, anstelle der geplanten fünf Jahre im Amt.

Wie berichtet, hatte sich Kardeis für den Posten einer Verbindungsbeamtin in Amerika beworben. Und: Sich am Mittwoch offiziell gegen zwölf andere Mitbewerber durchgesetzt. Die Stelle über dem großen Teich soll die ehemalige oberste Polizistin der Republik ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 04:30 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/salzburger-spitzen-polizist-franz-lang-unter-beschuss-67941970