Österreich

Sattelschlepper auf A1 im Bezirk Melk umgestürzt

Die Westautobahn (A1), die nach einem Sattelschlepper-Unfall im Abschnitt Loosdorf - Melk in Richtung Salzburg seit Montagfrüh gesperrt war, wurde kurz vor 16.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Alle Spuren waren befahrbar, teilte die Asfinag mit. Staus lösten sich freilich nur langsam auf. Montagfrüh war auf der A1 ein Sattelschlepper umgestürzt.

Der Sattelaufleger blockierte alle drei Fahrspuren SN/APA/EINSATZDOKU
Der Sattelaufleger blockierte alle drei Fahrspuren

Ereignet hatte sich der Unfall dem Sprecher zufolge bei Autobahnkilometer 77,5. Der Sattelaufleger blockierte alle drei Fahrspuren. Die Zugmaschine lag auf der Mittelleitschiene, so Resperger. Neben den FF Loosdorf und Melk rückten auch Helfer aus St. Pölten mit einem 50-Tonnen-Kran aus. Ein Notarzthubschrauber und drei Feuerwehren standen im Einsatz, teilte Franz Resperger vom Landeskommando mit.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.10.2020 um 10:05 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/sattelschlepper-auf-a1-im-bezirk-melk-umgestuerzt-69491269

Schlagzeilen