Österreich

Sattelschlepper umgestürzt - Wiener A23 stundenlang gesperrt

Ein Unfall mit einem mit Altglas beladenen Lastwagen auf der Wiener Südosttangente (A23) hat am Donnerstag zu einer rund dreistündigen Sperre in Richtung Süden geführt. Der Sattelschlepper kippte um, Flaschen und Scherben lagen auf der Fahrbahn. Auch die Zufahrten von der A22 und der S2 auf die Tangente wurden gesperrt, es kam zu umfangreichen Staus. Der Lkw-Lenker erlitt leichte Verletzungen.

Die Autobahn war laut ÖAMTC im Bereich der Unfallstelle ab etwa 11.30 Uhr zwischen Kaisermühlen und der Praterbrücke in Fahrtrichtung Süden komplett blockiert. Die Donauuferautobahn (A22) sowie die Wiener Nordrandschnellstraße (S2) wurden gesperrt, um den Verkehr rechtzeitig vor der Unfallstelle umzuleiten. Auf der A22 war die Weiterfahrt bereits ab der Brigittenauer Brücke nicht möglich, die S2 wurde ab Hirschstetten gesperrt.

Auf allen drei Straßen sowie auf den Ausweichrouten gab es größere Verzögerungen. Auf der Tangente reichte der Stau laut ARBÖ gegen 12.30 Uhr rund acht Kilometer auf die S2 bis zur Breitenleer Straße zurück. Auf der A22 gab es rund sechs Kilometer Stau bis zur Floridsdorfer Brücke.

Die Wiener Berufsfeuerwehr rückte zur Bergung des Lkw aus. Der Sattelauflieger wurde komplett entleert und dann aufgerichtet, erläuterte Pressesprecher Gerald Schimpf. Außerdem mussten die Scherben von der Fahrbahn entfernt werden. Der 47-jährige Lenker kam laut Berufsrettung mit leichten Schürfwunden und Schnittverletzungen davon. Weitere Fahrzeuge oder Personen waren an dem Unfall nicht beteiligt.

Kurz vor 14.30 Uhr wurden alle Sperren aufgehoben, hieß es beim ÖAMTC. Der Autofahrerclub hoffte, dass sich die Staus bis zum späten Nachmittag auflösen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.09.2018 um 09:13 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/sattelschlepper-umgestuerzt-wiener-a23-stundenlang-gesperrt-605146

Schlagzeilen