Österreich

Schlecht gebaut - und jetzt?

Wenn Baumängel erst spät zutage treten. Wie man Schadenersatzansprüche gegenüber Baufirmen und Handwerkern geltend macht.

 SN/bluedesign - stock.adobe.com

Die Haftung für verborgene Mängel, speziell bei Werkverträgen, ist ein ständiges Thema. Denn oft treten zum Beispiel bei der Errichtung eines Hauses zuvor nicht feststellbare bzw. nicht erkannte Ausführungs- und Sachmängel erst nach vielen Jahren auf.

Wenn der Professionist eine Garantieerklärung auf eine bestimmte Zeit abgegeben hat, ist die Sache wohl zumeist eindeutig. Aber was, wenn das nicht der Fall ist? Kann man nach so langer Zeit aus verdeckten Baumängeln überhaupt noch Ansprüche stellen?

Wird beispielsweise ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 08:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schlecht-gebaut-und-jetzt-83089060