Österreich

Schneeketten richtig montieren: So geht's

Die starken Schneefälle lähmen derzeit den Verkehr auf vielen Straßen. Erwartet werden zudem weitere teils ergiebige Schneefälle. Schneeketten müssen öfter montiert werden. Doch wie geht das?

In Obertauern mussten am Dienstag die Schneeketten angelegt werden. SN/Robert Ratzer
In Obertauern mussten am Dienstag die Schneeketten angelegt werden.

Bei vielen Autofahrern liegen sie im Kofferraum, vor dem Anlegen scheuen sich aber viele. Richtig angewendet können Schneeketten im Fall des Falles sehr hilfreich sein. "Wichtig ist, dass man die Herstellerangaben beachtet und vorab ein 'Trockentraining' macht", empfiehlt Martina Schlegel-Lanz vom ÖAMTC Salzburg. Auch die griffbereite Lagerung im Kofferraum samt Stirnlampe, Arbeitshandschuhe und Gummimatte zum Knien erleichtern das Arbeiten.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

  • Pflicht: Wenn das Anlegen durch das Verkehrszeichen "Schneeketten vorgeschrieben" (blaue runde Tafel mit Schneekettensymbol) verlangt wird, dann müssen Schneeketten oder gleichwertige Gleitschutzeinrichtungen angebracht sein. Diese Pflicht trifft auch Fahrzeuge mit Winterreifen, Spikes oder Allrad, außer es gibt für diese Gruppen eine auf der Zusatztafel erklärte Ausnahme. Die Pflicht gilt ab dem Verkehrszeichen, das zumeist dort aufgestellt wird, wo ausreichend Platz zum Anlegen der Ketten gegeben ist.
  • Voraussetzung: Die Benützung der Schneeketten muss erforderlich sein, das heißt die Straße ist durchgängig oder fast durchgängig mit Schnee oder Eis bedeckt. Außerdem darf die Fahrbahn durch die Schneeketten nicht beschädigt werden, daher ist auf die richtige Montage zu achten.
  • Geschwindigkeit: Unbedingt die Angaben des Herstellers beachten, die Geschwindigkeit an die Fahrbahnverhältnisse anpassen und nie schneller als 50 km/h fahren. ESP oder ESC, also Antischlupfsysteme, sollten ausgeschaltet werden.
  • Art: In Österreich dürfen nur der ÖNORM V 5117 bzw. V 5119 entsprechende oder EU-genehmigte Schneeketten verwendet werden. Welche Schneekette die richtige ist, hängt von der Reifendimension ab. Achtung auf Alufelgen, die oft für die Montage von Ketten nicht geeignet oder zugelassen sind.
  • Anfahrhilfen: Sind meist aus Textil- oder Kunststoffseilgeflecht und werden auf den Reifen gespannt. Sie können kurzfristig hilfreich sein, gelten rechtlich aber nur dann als Schneeketten, wenn auch sie nach ÖNORM V 5117:2007 gekennzeichnet und geprüft wurden.
  • Montage: Immer auf den beiden Antriebsrädern. Beim Allrad ist die Montage vorne oder hinten möglich, auf die Empfehlung des Herstellers ist zu achten.
  • Sommerreifen und Schneeketten: Gelten rechtlich zwar als Ersatz für Winterreifen, man sollte aber nur im Notfall diese Kombination wählen. Die Antriebsachse mit Ketten hat nämlich eine sehr gute Haftung, die Sommerreifen ohne Ketten jedoch fast gar keine.
  • Pflege: Nach der Benützung mit klarem Wasser spülen, trocknen und dann erst verstauen.

Schneeketten-Montage Schritt für Schritt

Tipps zur Montage von Schneeketten. SN/öamtc
Tipps zur Montage von Schneeketten.

Auch die Demontage will geübt sein

Quelle: SN

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 20.08.2019 um 05:21 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schneeketten-richtig-montieren-so-geht-s-63792733

Schlagzeilen