Österreich

Schon zwei Coronacluster bei Skilehrern

Hotspots in Skischulen in Tirol - Gefahrenquellen sind Skihütten und Gemeinschaftsunterkünfte.

In zahlreichen Tiroler Skischulen sind die Skilehrer an Corona erkrankt. SN/sn
In zahlreichen Tiroler Skischulen sind die Skilehrer an Corona erkrankt.

Sind Skilehrer sorglos und unvorsichtiger als andere Berufsgruppen? Immer wieder brechen bei Mitarbeitern von Skischulen größere Corona-Cluster aus.

In Tirol sind bereits zwei prominente Skigebiete betroffen: In Kirchberg (Bezirk Kitzbühel) haben 25 Skilehrer einen positiven Test abgeliefert. Hier waren zwei Skischulen mit großteils ausländischen Staatsbürgern betroffen. In St. Anton am Arlberg wurden 21 Skilehrer einer Skischule ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet und von der Gesundheitsbehörde umgehend abgesondert.

Gerhard Sint, Obmann des Verbandes der Salzburger Berufsskilehrer, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 12:37 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schon-zwei-coronacluster-bei-skilehrern-114935884