Österreich

Schulbeginn in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland

Für rund 475.000 Schüler in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland beginnt am Montag nach den neunwöchigen Sommerferien das Schuljahr.

Rund 88.500 der insgesamt 1,12 Millionen Schüler sind Taferlklassler.  SN/APA (Symbolbild/dpa)/Caroline Se
Rund 88.500 der insgesamt 1,12 Millionen Schüler sind Taferlklassler.

Eine Woche später starten die ungefähr 644.000 Schüler in Vorarlberg, Tirol, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark ins neue Unterrichtsjahr. Rund 88.500 der insgesamt 1,12 Millionen Schüler sind heuer Taferlklassler.

Mit dem neuen Schuljahr treten erste Maßnahmen der vor dem Sommer beschlossenen Bildungsreform in Kraft, etwa die Befristung neuer Schulversuche oder ein freiwilliges zehntes Schuljahr für Flüchtlinge. Für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf gibt es ein freiwilliges elftes bzw. zwölftes Schuljahr. Mit der Umsetzung der Neuen Oberstufe muss künftig jedes Semester positiv abgeschlossen werden. Viele Schulen machten aber von der Möglichkeit Gebrauch, den Start zu verschieben. Deshalb startet die Neue Oberstufe nur an zehn Prozent der AHS und an etwa der Hälfte der berufsbildenden höheren Schulen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.09.2018 um 12:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schulbeginn-in-wien-niederoesterreich-und-dem-burgenland-17045755

Schlagzeilen