Österreich

Schuldirektor nach Terrorposting entlassen

"Terror in Wien! Refugees welcome!", schrieb Josef Mayer auf seiner Facebook-Seite. Nun ergreift die AfD für ihn Partei.

Der entlassene Direktor darf das Schulgebäude nicht einmal mehr betreten. SN/apa
Der entlassene Direktor darf das Schulgebäude nicht einmal mehr betreten.

Das Wolfgarten-Gymnasium in Eisenstadt genoss bisher den Ruf einer katholischen Eliteschule. Bis zum Abend des 2. November, an dem ein 20-jähriger gebürtiger Österreicher in Wien vier Menschen erschoss. Wenig später war auf Facebook zu lesen: "Terror in Wien! Refugees welcome!" Geschrieben vom Direktor des Gymnasiums, Josef Mayer.

Die Diözese sprach daraufhin eine Suspendierung aus. Die Äußerungen des Direktors würden zur Destabilisierung und Polarisierung beitragen. Am Donnerstag wurde Mayer, der einst auch ÖVP-Vizebürgermeister von Eisenstadt war, entlassen. Er wurde ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 03:42 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schuldirektor-nach-terrorposting-entlassen-95541988