Österreich

Schweizerin schwer verletzt nach Mountainbikeunfall in Tirol

Eine 55-jährige Schweizerin hat sich am Donnerstag bei einem Unfall mit ihrem Mountainbike in Scharnitz (Bezirk Innsbruck-Land) schwere Kopfverletzungen zugezogen. Laut Polizei stürzte die Frau kopfüber auf einen Schotterweg, nachdem sie wegen einer Baustellenabsicherung die Herrschaft über ihr Rad verloren hatte. Die Schwerverletzte wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Klinik geflogen.

Die 55-Jährige war im Bereich der Unterführung Scharnitz auf einem Schotterweg unterwegs, als sie die Baustellenabsicherung für einen Kanalschacht übersah. Sie streifte diese und verlor die Herrschaft über ihr Mountainbike. Nachkommende Radfahrer leisteten Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 05:51 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schweizerin-schwer-verletzt-nach-mountainbikeunfall-in-tirol-32008723

Kommentare

Schlagzeilen