Österreich

Schwierige Suche nach Erntehelfern: "Guter Wille allein ist zu wenig"

In der heimischen Landwirtschaft fehlen aufgrund der Coronakrise Tausende Erntehelfer. Die Bereitschaft der Österreicher, in die Bresche zu springen, ist groß. Doch bei der Vermittlung ergeben sich oft unlösbare Probleme.

Völlig unbrauchbare Erntehelfer . . . SN/wizany
Völlig unbrauchbare Erntehelfer . . .

Die Coronakrise hat über Umwege auch die heimische Landwirtschaft hart getroffen. Zahlreiche Betriebe setzen in der Erntezeit auf Personal aus Osteuropa. Viele dieser Helfer befinden sich derzeit jedoch in ihren Heimatländern und stehen für die Arbeit auf österreichischen Feldern nicht zur Verfügung.

Deshalb gibt es seit knapp drei Wochen eine Plattform für die Vermittlung von Erntehelfern. Auf der Internetsite www.dielebensmittelhelfer.at können auch Betriebe ihren Bedarf an Personal melden. Eine Zwischenbilanz zeigt nun, dass es in der Praxis zahlreiche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 09:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/schwierige-suche-nach-erntehelfern-guter-wille-allein-ist-zu-wenig-86030509