Österreich

Siebenköpfige Drogenbande in Wien und Linz zerschlagen

Der Polizei ist eine siebenköpfige Drogenbande ins Netz gegangen. Die Männer im Alter von 23 bis 35 Jahren sollen Suchtgift nach Wien und Linz geschmuggelt, in Wohnungen gebunkert und danach verkauft haben. Fast ein Jahr lang haben Beamte des Landeskriminalamtes Wien ermittelt und die Dealer nun festgenommen, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Sieben Verdächtige wurden festgenommen.  SN/APA (Symbolbild)/BARBARA GINDL
Sieben Verdächtige wurden festgenommen.

Auf die Spur der Bande war man gekommen, weil der 30-jährige Haupttäter in Wien-Favoriten bei einem Streit um ein Drogengeschäft auf seinen Kontrahenten eingestochen und mit dem Feuerlöscher attackiert hatte. Er setzte sich nach Italien ab und konnte nun mittels europäischen Haftbefehls festgenommen werden. Seine Komplizen wurden ausgeforscht.

Bei den sieben Festgenommenen - zwei befinden sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß - handelt es sich um türkische Staatsbürger. Sie dealten hauptsächlich mit Heroin und mit Kokain. Bei Hausdurchsuchungen in den Wiener Bezirken Favoriten, Meidling, Penzing und Rudolfsheim-Fünfhaus sowie in Linz wurden zwei Kilo Heroin und 5.000 Euro Bargeld sichergestellt. Zudem wurden zwölf Suchtmittelabnehmer auf freiem Fuß angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 05:06 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/siebenkoepfige-drogenbande-in-wien-und-linz-zerschlagen-497122

Schlagzeilen