Österreich

Skitourengeher starb bei Lawinenunglück in der Steiermark

Ein Skitourengeher aus Wien ist am Samstag in der Steiermark bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Wie die Landespolizeidirektion in einer Aussendung mitteilte, löste der 43-Jährige bei der Abfahrt vom Gipfel des Krahberzinken im Gemeindegebiet von Haus im Ennstal (Bezirk Liezen) selbst ein Schneebrett aus, das ihn 200 Meter über felsdurchsetztes Steilgelände mitriss und unter sich begrub.

Der Wiener war von der Planai aus alleine aufgebrochen. Ein weiterer Tourengeher, der das Unglück mitbekam, alarmierte die Bergrettung. Auch ein Rettungshubschrauber wurde eingesetzt. Nach der Bergung des Verschütteten konnte der Notarzt aber nur noch dessen Tod feststellen. Zu dem Lawinenunglück kam es gegen 10.40 Uhr am Vormittag.

(APA)

Aufgerufen am 25.06.2018 um 05:53 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/skitourengeher-starb-bei-lawinenunglueck-in-der-steiermark-566884

Schickhofer tritt für steirische Kfz-Zulieferer ein

Der steirische Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer (SPÖ) will von der Bundesregierung, dass sie die von US-Präsident Donald Trump angedrohten Zölle auf Autos ins Zentrum der Agenda der EU-…

Meistgelesen

    Schlagzeilen