SN-Video

Hohe Promi-Dichte in Kitzbühel, "Arnie" kam zu spät

Bei der traditionelle Hahnenkammabfahrt am Samstag ließen sich Kitz-Society-Anführer Arnold Schwarzenegger, "Volks Rock'n'Roller" Andreas Gabalier, DJ Ötzi, Franz Klammer, Karl Schranz und Lindsey Vonn blicken. Beim legendären Weißwurstessen im Stanglwirt waren die SN live dabei. Sehen Sie sich das Video an.

Schwarzenegger und Vonn im Hahnenkamm-Fach-Talk. SN/APA/BARBARA GINDL/BARBARA GINDL
Schwarzenegger und Vonn im Hahnenkamm-Fach-Talk.

"Arnie" schritt dieses Mal, anders als im Jahr 2020, in dem es zuletzt den Kitz-Vollmodus gegeben hatte, nicht frühzeitig vom nahe des Zielgeländes gelegenen "Rasmushof" in Richtung Ehrentribüne, sondern verspätete sich rund fünf Minuten. Unter erheblichem Blitzlichtgewitter hatte er seinen Auftritt nahe dem Medienbereich, ehe er in Begleitung seiner Freundin Heather Milligan, Tochter Christina und des Models Barbara Meier sowie deren Gatten Klemens Hallmann doch noch seinen bis dahin vakanten Ehrenplatz einnahm. Als Outfit wählte der frühere Gouverneur von Kalifornien die beliebte trachtige Loden-Jacke inklusive Hut.

Auf der Ehrentribüne saßen bereits zahlreiche Politiker, die da beispielsweise wären: Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner oder auch, wie schon am Freitag, Tirols Landeshauptmann Anton Mattle sowie Sicherheitslandesrätin Astrid Mair (alle ÖVP). Stimmung kam in diesem Promi-Politiker-Bereich erstmals wirklich auf, als der Sieger der ersten Abfahrt am Freitag, Vincent Kriechmayr, die Streif hinunter bretterte. Auch Gabalier, stehend und untenrum lediglich mit Lederhose bekleidet, gab sich begeistert.

Abseits dieses Bereichs saßen etwa DJ Ötzi, der österreichische Unternehmer und Investor Florian Gschwandtner oder der Immobilienunternehmer René Benko. Ersterer zeigte sich, mit seinem eigenen Liedgut bestens vertraut, beim Abspielen seiner Version von "Sweet Caroline" im Zielgelände mit sehr viel Sangs- und Körpereinsatz und überhaupt in bester Partylaune. Ein paar Meter entfernt blieb "Arnie" einstweilen eher stoisch. Dies änderte sich jedoch spätestens mit der Siegesfahrt von Aleksander Aamodt Kilde. Dann war auch der "Gouvernator" nicht mehr zu halten. Als der Norweger seine Siegesfahrt ins Ziel brachte, setzte die "Steirische Eiche" ihr weitum bekanntes, breitestes Steirerman-Lächeln auf und prostete mit einem Becher in Richtung Zielgelände, Kameras und des Norwegers.

SN-Augenschein: Bei Promis geht es um die Wurst

Schon tags davor ging die legendäre Weißwurstparty beim Stanglwirt erstmals seit 2020 wieder über die Bühne. Der Veranstalter hatte zwar an sich abermals bestens vorgesorgt: Bereits zum zweiten Mal nach 2020 wollte man dafür Sorge tragen, dass nicht sämtliche Dämme brechen und die Medienvertreter ihrer Arbeit im Ausnahmezustand besser nachkommen können. So bot man abermals vorab einen roten Teppich, eher eine rote Stiege, in deren Umfeld der mediale Wissensdurst schon gestillt werden sollte, bevor sich die Umgebung des begehrten Weißwurstkessels in einen regelrechten Hexenkessel verwandelt.

Das gelang aber nur bedingt. Doch vor dem hereinbrechenden Kessel-Wahnsinn beschritten die Promis brav ebenjenen ausgelegten Teppich und standen dort ausgiebig Rede und Antwort. Dennoch führte dieser Weg unweigerlich in Richtung Kessel und Würste, als schließlich zahllose Handy- und Fernsehkameras um die besten Plätze rangen und sich einen Wettstreit um die besten Bilder lieferten. Die Zügel dabei hielt vor allem wieder eine Person virtuos in der Hand: Weißwurstpartykönig Arnold Schwarzenegger.

Weißwurstparty begann als Stammtisch von acht Personen

Zünftig mit Trachtenjanker adjustiert, von Freundin Heather Milligan und Tochter Christina flankiert, setzte er sein bewährtes Breitband-Lächeln auf und gab sich ausgiebig dem Posieren hin. Umringt wurde er dabei am Kessel beispielsweise von Andreas Gabalier, DJ Ötzi oder Model Barbara Meier. Dass Hausherr Balthasar Hauser nicht weit war, lag in der Natur der Stanglwirt-Sache.

Zuvor hatte es zur hochoffiziellen Eröffnung pünktlich um 20.00 Uhr Fanfaren gegeben, bis Mirjam Weichselbraun, die auch als Moderatorin des Abends fungierte, erste Worte an die Weißwurst-Begeisterten richtete. Sie erinnerte daran, dass die Weißwurstparty, die heuer ihr 30. Jubiläum feiert, einst als kleiner Stammtisch von acht Personen begann. Davon war man 2023 wahrlich weit entfernt: Für 2.800 Gäste ging es vorrangig um die Wurst. "Es freut mich, dass es wieder rund geht", sagte dazu Balthasar Hauser im Anschluss. Die Weißwürste aus dem Hausen Holnburger seien schließlich "die besten Weißwürste der Welt".

Arnold Schwarzenegger: "Es ist die beste Weißwurstparty der Welt"

Mit Superlativen geizte auch Schwarzenegger nicht, der altbewährt zum Stangwirt-Lob anhob: "Es ist die beste Weißwurstparty der Welt", sagte er, der Stanglwirt dabei "das beste Hotel mit dem besten Essen und dem besten Service". "Balthasar, you are the greatest", schloss der Ex-Gouverneur von Kalifornien.

Die Promi-Riege, die zuvor auch den Red Carpet beschritten hatten, war bunt gemischt, mit einem bundesdeutschen Einschlag. Da waren etwa: Barbara Meier mit ihrem Mann Klemens Hallmann, die Popsänger Sasha und Oli P, die Frontmänner von "The Boss Hoss", das Let´s-Dance-Jurymitglied Motsi Mabuse, Arnie-Buddy Ralf Moeller, DJ Ötzi oder die Radio-Astrologin Gerda Rogers.

Stanglwirt-Inhaber Balthasar Hauser erzählt: Wie es zur legendären Weißwurstparty kam

Aufgerufen am 05.02.2023 um 06:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/sn-video-hohe-promi-dichte-in-kitzbuehel-arnie-kam-zu-spaet-132889210

Kommentare

Schlagzeilen