Österreich

So arbeitet das tschetschenische Agentennetz in Österreich

Viele russlandfreundliche Agenten aus Tschetschenien sollen getarnt als Flüchtlinge nach Österreich gekommen sein. Ein Insider erzählt von den Methoden des Spionagenetzwerks.

Der Arm von Ramsan Kadyrow reicht bis nach Österreich.  SN/picturedesk
Der Arm von Ramsan Kadyrow reicht bis nach Österreich.

Klack, klack, klack. Wenn Adam S. (Name geändert) vom Krieg erzählt, nimmt er sein Glasauge heraus und klopft darauf. Klack, klack, klack. Adam S. ist tschetschenischer Flüchtling. Einer von vielen in Europa, die von einem russisch-tschetschenischen Agentennetzwerk bedroht werden. So erzählt er es im Schubhaftzentrum in Wien.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.11.2018 um 10:38 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/so-arbeitet-das-tschetschenische-agentennetz-in-oesterreich-346135