Österreich

So spitzeln Spione in Österreich

Sicherheitsbehörden ermitteln gegen ein türkisches Spionagenetzwerk in Österreich und Deutschland. Die Razzien rücken ein geheimnisvolles Geschäft in den Fokus.

 SN/fotolia

Agenten im Film sehen anders aus als Fatih Mehmet Karadas. Der hagere Mann mit Designerbrille und gestutztem Bart war bis vor Kurzem Religionsattaché an der türkischen Botschaft in Wien. In offiziell soll er aber als Vorsitzender des religiös-kulturellen Vereins ATIB für die Türkei Informationen über Regierungsgegner in Österreich beschafft und Druck auf sie ausgeübt haben. Der islamisch-türkische Kulturverein ATIB in Wien soll also für die Erdoğan-Regierung gespitzelt haben.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.11.2018 um 09:03 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/so-spitzeln-spione-in-oesterreich-369343