Österreich

Sommerzeit geht zu Ende: Es wird wieder an der Uhr gedreht

Am Sonntag geht in ganz Europa die Sommerzeit zu Ende. Am 26. Oktober um 3.00 Uhr werden die Zeiger gedreht. Aber in welche Richtung?

Die gute Nachricht: Es gibt wieder eine Stunde "extra", deshalb werden die Zeiger nach hinten gedreht. Die "gewonnene Stunde" geht dann am letzten Sonntag im März 2015 "verloren".

In den nächsten fünf Monaten herrscht also wieder "Normalzeit". Wobei es bei der gültigen Regelung nicht um eine Extra-Stunde Schlaf gegangen ist. Sie hat ihren Ursprung in der Ölkrise von 1973 und sollte Energie sparen helfen. Österreich beschloss die Einführung der Sommerzeit erst 1979. Als Nebeneffekt kann die Zeitumstellung einen "Mini-Jetlag" verursachen, der aber nach ein paar Tagen überwunden sein sollte.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:40 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/sommerzeit-geht-zu-ende-es-wird-wieder-an-der-uhr-gedreht-3066844

Schlagzeilen