Österreich

Sonnenschein und Pulverschnee - so wird das Wetter am Wochenende in Salzburg

Schluss mit Nebel und Wolken: Die kommenden Tage entschädigen in Salzburg und ganz Österreich für das trübe Wetter im Jänner. Warum Skitourengeher perfekte Bedingungen erwarten - und wo es durch Lawinen gefährlich werden kann.

Wenn Claudia Riedl über das Wetter von Freitag bis Dienstag spricht, gerät sie ins Schwärmen. Die Expertin der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) lobt den "feinen Hochdruckeinfluss, der weite Teile Europas erfasst hat". Und auch nicht so schnell verschwindet. Will heißen: Es stehen sonnige, ja beinahe frühlingshafte Tage bevor.

Im Zeller und Saalfeldener Becken beginnt das Wochenende mit Frühnebel. Dieser wird hartnäckig sein und sich erst um die Mittagszeit auflösen. Die grauen Schleier im übrigen Land werden schneller verschwinden. "Am Samstag werden ein paar dünne hohe Wolken durchziehen, ansonsten scheint die Sonne. Der Himmel wird am Sonntag strahlend blau sein", erklärt Riedl.

Mild und frühlingshaft: Sonnenstunden garantiert

Nicht nur der Himmel zeigt sich dann von seiner besten Seite, auch die Temperaturen werden frühlingshaft: "Die Null-Grad-Grenze wird bei 3000 Metern liegen, auf 2000 Metern Höhe erwarten wir um die sechs Grad. Perfekte Skifahr-Bedingungen also", sagt die Meteorologin mit Blick auf die Wetterkarten. Nur in der Früh wird es recht frisch sein, dann klettern die Temperaturen in den Niederungen auf zehn Grad und mehr.

Der klare Wolfgangsee so still und friedlich wie selten – und der Schafberg spiegelt sich im Wasser. SN/privat/karl paul
Der klare Wolfgangsee so still und friedlich wie selten – und der Schafberg spiegelt sich im Wasser.

Nicht nur Salzburg profitiert von der Wetterlage - im Westen ist es sogar etwas wärmer als im Osten: "Egal wo man in Österreich Ski fahren geht, im ganzen Land erwarten wir ein sonniges mildes Wochenende mit perfekten Bedingungen auf den Pisten".

Ein solcher Vorbote des Frühlings sei nicht ungewöhnlich, meint sie, und fügt an: "Wir haben ohnehin Sonnenschein aufzuholen, der Jänner lag bei den Sonnenstunden deutlich unter dem Durchschnitt. Die Wärme wird uns und der Natur sehr gut tun."

Wintersonne am Gaisberg SN/franz neumayr
Wintersonne am Gaisberg

Gefahr durch Gleitschneelawinen

Mit dem wärmeren Wetter steigt auch die Lawinengefahr wieder an. Derzeit sei man bei Stufe zwei auf fünfteiligen Skala. Dennoch herrschen in den kommenden Tagen Top-Verhältnisse für Skitourengeher, es erwartet sie feiner Pulverschnee oder Firn, wie im Frühling gewünscht und üblich. Riedl: "Das Hauptproblem im heurigen Winter sind Gleitschneelawinen. Eigentlich haben wir eine kompakte Schneedecke, Schneebretter lösen sich schwer. Das ist für Tourengeher gut. Doch wenn eine Lawine abgeht, kommt eine ganze Schneetafel ab." Auch in exponierten Lagen sei die Situation wegen Gleitschneelawinen angespannt.

Wie es nach dem Wochenende weitergeht? Das Hochdruckwetter bleibt jedenfalls auch am Montag und Dienstag - also wird die Sonne vom Himmel strahlen, während Salzburgs Schülerinnen und Schüler aus den Semesterferien zurück in die Klassenzimmer kommen.

Aufgerufen am 31.10.2020 um 02:33 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/sonnenschein-und-pulverschnee-so-wird-das-wetter-am-wochenende-in-salzburg-65773684

Kommentare

Schlagzeilen