Staatsbürger

Mit Füßen getreten

Krieg und Terror, Gewalt und Unterdrückung, Zensur und Demonstrationsverbot. Wie die Menschenrechte mit Füßen getreten werden und warum sie für uns so selbstverständlich sind.

 SN/stock.adobe.com

Vor nicht allzu langer Zeit stand ich bei einem Menschenrechtsprogramm an der Universität Wien mit Heba, einer Palästinenserin, am Fenster eines Seminarraums. Wir blickten hinüber zum Schottenring mit seinem Menschengewimmel: "Heba", klagte der Journalist aus dem Westen, "why do people down there know so little about human rights?" - Wieso wissen der Mann, die Frau auf der Straße so wenig über Menschenrechte? Die Kollegin mit ihren vielleicht 23 Jahren war schon so viel weiser: "Don't you understand, Michael", antwortete sie (frei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 06:50 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/staatsbuerger-mit-fuessen-getreten-118932379