Jetzt müssen es die Letzten kapieren: Es ist ernst

Die meisten Menschen verhalten sich vorbildlich. Es gibt aber auch die Panikmacher und die Verharmloser. Beide brauchen wir nicht.

Autorenbild

Drei Erlebnisse in den letzten 24 Stunden, die zeigen, dass es Menschen gibt, die es noch immer nicht kapiert haben. Am sonnigen Salzachufer in Salzburg veranstalten Jugendliche ein Happening. Eine Familie mit drei Kindern fährt noch einmal rasch in die Berge, um den letzten Skitag der Saison zu genießen. Und auf einem Fußballplatz wird gekickt, als wäre nichts geschehen. In diese verrückte Stimmung besorgniserregender Sorglosigkeit mischen sich Stimmen im Internet, die meinen: Alles halb so schlimm, es sterben an der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 08:17 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/standpunkt-jetzt-muessen-es-die-letzten-kapieren-es-ist-ernst-84894415