Raser sollen ruhig ordentlich zahlen

Autorenbild

Eine exakte Abschätzung ist nach ein paar Wochen natürlich noch nicht möglich, doch die ersten Beispiele von Raserdelikten, die nun nach der Verschärfung der Strafen bekannt wurden, zeigen: Die Behörden wenden den höheren Strafrahmen offensichtlich auch an, und das ist gut so. Für eine Radarstrafe bis zu 2800 Euro - und damit mehr als das Dreifache der bisher üblichen Beträge - zu bezahlen, das sollte doch die meisten schmerzen. Mit der Zeit werden notorische Verkehrssünder auch durch ein österreichweites Register, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2021 um 11:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/standpunkt-raser-sollen-ruhig-ordentlich-zahlen-110833435