Österreich

Steht die Rückkehr der Mehrwegflasche bevor?

Die Vorteile gegenüber Wegwerfgebinden scheinen enorm. Von einer Mehrwegoffensive sind jedoch längst nicht alle begeistert.

Dem Wegwerfplastik soll Einhalt geboten werden. SN/apa
Dem Wegwerfplastik soll Einhalt geboten werden.

80 Prozent der im Handel angebotenen Flaschen waren Anfang der 1990er-Jahre Mehrweggebinde. Aktuell beträgt ihr Anteil nur noch 18 Prozent. Der Rest ist Wegwerfplastik oder -glas. Im Rahmen einer Studie, die am Donnerstag präsentiert wurde, haben sich Greenpeace, das Ökologie-Institut, die Arbeiterkammer sowie Abfallexperte Gerhard Vogel mit der Reduktion von Getränkeverpackungsmüll befasst - und Empfehlungen abgegeben.

Die Studie inkludiert einen Zehn-Punkte-Plan, der unter anderem ein Pflichtpfand sogar für Einwegflaschen und ein Bonus-Malus-System für den Handel vorsieht. Wer die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:33 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/steht-die-rueckkehr-der-mehrwegflasche-bevor-83417503